• Feuerwehr-Marbach
  • Feuerwehr-Marbach
  • Feuerwehr-Marbach

Seite Übersetzen


Einsatznummer: 4
Einsatzart: B4
Einsatzstichwort: Gebäudebrand
Einsatzort: Rielingshausen, Schumannstraße
Alarmierung: per Große Schleife Marbach / Große Schleife RielingshausenGroße Schleife Marbach / Große Schleife Rielingshausen

am Wed 06.01.2016 um 14:28 Uhr

Einsatzdauer: ca. 3 Std. und 30 Min.
Mannschaftsstärke: 54 Feuerwehrangehörige
Fahrzeuge am Einsatzort: KdoW ELW LF 20/16 DLK 23/12 LF 16-TS - 1 MTW - 1 MTW - 2 TLF 8/18 LF 16-TS - 2
alarmierte Einheiten:
Feuerwehr Marbach
Feuerwehr Marbach - Rielingshausen
Kreisbrandmeister

Einsatzbericht:

Zum dritten Einsatz in diesem Jahr wurden die Abteilungen Rielingshausen und Marbach in die Schumannstraße nach Rielingshausen alarmiert. Hier kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Wohnungsvollbrand im Erdgeschoss eines Wohnhauses.

Bereits bei der Anfahrt der ersten Kräfte konnte eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden. Da beim Eintreffen der Feuerwehr noch Personen im Gebäude vermutet wurden, wurde sofort mit der Personensuche mit insgesammt drei Trupps unter Atemschutz und 2 C-Rohren begonnen. Kurze Zeit später konnten durch die Feuerwehr 2 Personen aus der im UG liegenden Einliegerwohnung gerettet werden und wurden an den Rettungsdienst übergeben.

Da zu diesem Zeitpunkt nicht klar war, ob sich das Feuer bin in den Dachstuhl ausgebreitet hatte, wurde über die Drehleiter ein Korbwenderohr in Bereitstellung vorgenommen. Das Feuer im Erdgeschoss konnte durch die Trupps im Innenangriff schnell unter Kontrolle gebracht werden. Aufgrund des hohen Verbrauches von Atemschutzgeräten wurde aus Ludwigsburg der Gerätewagen Logistik nachgefordert. Zusätzlich wurden von den Wachen Rielingshausen und Marbach weitere Atemschutzgeräteträger mit dem MTW nachgefordert.

Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde mit einem Hochdrucklüfter der Brandrauch aus der Wohnung geblasen um die nun anstehenden Nachlöscharbeiten durch die bessere Sicht zu erleichtern. Bei der Anschließenden suche nach Brandnester wurde durch die Feuerwehr ein Großteil der Holzdecke in der Brandwohnung entfernt. Nachdem die Komplette Wohnung auf Brandnester untersucht wurde und das Gebäude durch einen Elektriker stromlos geschalten.

Nun begannen die Aufräumarbeiten. Hier wurden durch den angeforderten Gerätewagen Logistik der Feuerwehr Ludwigsburg neue Atemschutzgeräte ausgegeben, und die benutzten und leeren Atemschutzflaschen eingesammelt und zusammen mit den benutzten Schläuchen direkt zum Reinigen nach Ludwigsburg verbracht.

Der Kreisbrandmeister und der Bürgermeister der Stadt Marbach Jan Trost waren ebenfallt an der Einsatzstelle. Nach Ende der Lösch- bzw. Aufräumarbeiten bedankte sich Bürgermeister Jan Trost bei allen Einsatzkräften für ihren Einsatz.

Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswägen, einem Rettungshubschrauber sowie der Ortsverein des DRK mit zwei Fahrzeugen und mehreren Helfern vor Ort. Eine Person wurde vorsorglich zu Kontrolle in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert.


B4 vom 06.01.2016  |  (C) Feuerwehr Marbach (2016)B4 vom 06.01.2016  |  (C) Feuerwehr Marbach (2016)B4 vom 06.01.2016  |  (C) Feuerwehr Marbach (2016)B4 vom 06.01.2016  |  (C) Feuerwehr Marbach (2016)
B4 vom 06.01.2016  |  (C) Feuerwehr Marbach (2016)B4 vom 06.01.2016  |  (C) Feuerwehr Marbach (2016)B4 vom 06.01.2016  |  (C) Feuerwehr Marbach (2016)B4 vom 06.01.2016  |  (C) Feuerwehr Marbach (2016)
B4 vom 06.01.2016  |  (C) Feuerwehr Marbach (2016)B4 vom 06.01.2016  |  (C) Feuerwehr Marbach (2016)B4 vom 06.01.2016  |  (C) Feuerwehr Marbach (2016)

Letzter Einsatz

15.11.2017  um 13:26 Uhr  
B3  
Brandmelderalarm  mehr ...

Nächster Dienst

  • 20.11 Modul Gefahrgut 5
  • 21.11 Atemschutzstrecke LB
  • 27.11 Fahrübung, Schneeketten

Alle anzeigen ...

Feuerwehr Marbach App

ffm-app.png

Wir Leben Retten